Display und Steuerung der Infrarotkabine (AT-Serie)

Die Steuerung der Infrarotkabinen lässt sich einfach und intuitiv über das Hochglanzdisplay bedienen. Sie ist von innen und außen möglich. Auch während der Anwendung können die einzelnen Funktionen (Temperatur, Strahlerintensität, Restlaufzeit, Lichtoptionen) jederzeit am Display geändert werden. Ein Tastendruck auf das betreffende Symbol genügt. Die neuen oder geänderten Einstellungen erscheinen sofort auf der LCD-Anzeige.

Folgende Einstellungen sind von innen und außen möglich:

  • gewünschte Temperatur
  • Laufzeit oder Restlaufzeit
  • Strahlerintensität
  • Lichtoptionen

 

Display

 

Temperatur
Intensity
Leselicht
automatische Abschaltung
Zeitschaltuhr
Intensität

 

Funktionsübersicht


Display mit Rahmen

 

Die Steuerung der Infrarotkabine erfolgt innen und außen gleichermaßen. Dabei sind folgene Einstellungen möglich:

 

Zeiteinstellung

  • einfache Bedienung durch Tastendruck auf "+" oder "-"
  • von 1 bis 60 Minuten einstellbar, jederzeit änderbar
  • geringe Stromkosten: € 0,20 bis € 0,40 pro Anwendung
  • empfohlene Anwendungsdauer: 20 min bis 45 min

 

Temperatureinstellung

  • einfache Bedienung durch Tastendruck auf "+" oder "-"
  • bewährte Thermostatschaltung
  • einstellbar von 25°C bis 65°C
  • empfohlene Kabinentemperatur: 35°C bis 55°C

 

Intensitätssteuerung

  • Einstellung: 100 %, 75 % und 50 % Intensität möglich

 

Lichteinstellungen

  • starkes Leselicht, je eines pro Sitzplatz
  • Farblichttherapie mit 6 Farben, Einzel- und Wechselmodus

Außerdem sind alle Infrarotstrahler einzeln ein- und ausschaltbar. Diese Steuerung erfolgt direkt neben dem betreffenden Strahler mit einem mechanischen Schalter.

Somit ist die größtmögliche Individualisierbarkeit der Infrarotkabine gegeben, das Verfahren spart außerdem Energie. Sie sehen an der Position des Schalters, ob der jeweilige Strahler an- oder ausgeschaltet ist.

 

Schalter

Solide Steuerung


Sämtliche Steuerelemente durchlaufen vor der Markteinführung eine Prüfung hinsichtlich Beständigkeit und Qualität. Das gründliche Prüfverfahren sorgt dafür, dass die Schaltungen für den Einsatz in Infrarotkabinen geeignet sind. Die Dimensionierung muss korrekt sein und zur Energieaufnahme passen. Die Wärmebeständigkeit wird ebenfalls getestet. Eine thermisch optimale Anordnung und eine saubere Verkabelung sind selbstverständlich.

Sollten wider Erwarten Störungen oder Probleme auftreten, können die betreffenden Elemente rasch und unkompliziert ausgetauscht werden.

 

Wärmebildkamera im Testlabor