Niedertemperatur Infrarotbestrahlung

Das Niedertemperaturprinzip kommt in den AtropaSwiss Infrarotkabinen seit 2011 zum Einsatz. Mit der neuartigen Technologie der Niedertemperatur-Infrarotbestrahlung ist eine wesentlich schonendere und effizientere Behandlung des Bewegungsapparates möglich. Als gravierender Unterschied zur herkömmlichen Wärmebehandlung lässt sich feststellen: Die Eindringtiefe der Infrarotstrahlen wird nicht eingeschränkt, die Raumtemperatur bewegt sich in einem angenehmen Bereich ab circa 29°C. Mit diesem Prinzip ist es möglich, dass die Infrarotstrahler näher an den Körper gebracht werden. Die Nutzer können dadurch eine längere Bestrahlung genießen.

 

Niedertemperatur

Wirkung auf den Organismus


Niedertemperatur

 

Die positive Wirkung des Niedertemperaturprinzips ist wissenschaftlich nachgewiesen. Damit hat sich auch ein renommiertes österreichisches Unternehmen befasst. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Niedertemperatur sind herausragend und für die Entwicklung wertvoll. Anhand aktueller Studien zeigt sich, dass das Immunsystem deutlich gestärkt wird. Die Durchblutung der Haut und des Muskelgewebes nimmt zu, eine schmerzlindernde Wirkung ist spürbar. Wenn man einen Vergleich zur reinen Wärmebehandlung zieht, ist eine deutliche Steigerung des Entgiftungseffekts nachvollziehbar. Der Stoffwechsel wird erhöht.

Die Niedertemperatur-Infrarotbestrahlung ist zur Präventionsbehandlung optimal geeignet. Darüber hinaus eignet sie sich zur Therapie akuter Symptome, zum Beispiel bei Einschränkungen und Beschwerden des Bewegungsapparates.

Als besonderer Effekt zeigt sich in vielen Fällen eine psychische Entspannung, verbunden mit einer Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens.

Wirkung auf den Organismus


Das Niedertemperaturprinzip vereint zwei Wirkungsweisen:

Mit dem Einsatz von Niedertemperatur-Infrarotstrahlern im IR-B und IR-C Bereich sind längere Bestrahlungszeiten als mit medizinischen IR-A Strahlern möglich. Wenn der Abstand zwischen den Tiefenwärmestrahlern und der Körperoberfläche verringert wird, gelingt ein sanfter Anstieg der Körpertemperatur.

Zusätzlich sorgt das Belüftungssystem für einen sehr moderaten Anstieg der Raumtemperatur. Im Dach ist ein Lüftungsschieber eingebaut. Die aufsteigende warme Luft wird direkt nach außen transportiert. In der Kabine bleibt die Temperatur relativ niedrig.

Die angenehmen Innentemperaturen bei der Verwendung von Niedertemperatur-Infrarotstrahlern bieten für ältere Menschen oder Personen mit einem erhöhten Blutdruck eine bedenkenlose Nutzung. Die Belastung des Herz-Kreislaufsystems ist sehr gering. Bei einer mehrmaligen Anwendung ist es sogar möglich, dass Herz und Kreislauf gestärkt werden.

Wenn die Lüftung geschlossen wird, entstehen höhere Temperaturen und ein Raumklima, die beide im Bereich einer Biosauna oder darüber liegen.

 

Niedertemperatur

 

Lüftung